Aufgaben

Ökumenische Notfallseelsorge

  • ist „Erste Hilfe für die Seele“ für Menschen, deren Leben sich infolge einer Extremsituation (z.B. Unfall oder plötzlicher Verlust eines Angehörigen) schlagartig verändert hat, so dass die Lebensgewissheit von einer Sekunde auf die andere in Frage gestellt sein kann;
  • ist ein Angebot für Überlebende, Angehörige, Hinterbliebene, Vermissende, Ersthelfer und Zeugen;
  • ist ein Angebot für Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei;
  • kommt in der Regel bei folgenden Situationen im häuslichen oder außerhäuslichen Bereich zum Einsatz:
    • Überbringen einer Todesnachricht
    • Erfolglose Wiederbelebung
    • Kindernotfall oder plötzlicher Kindstod
    • Suizidabsicht/Suizid
    • Auffindung von Verstorbenen
    • Haus- oder Wohnungsbrand
    • Verkehrsunfall mit Schwerverletzten und/oder Toten
    • Großschadenslage (MANV)
    • Einsatznachsorge für Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei nach besonders belastenden Einsätzen.

Ökumenische Notfallseelsorge

  • begleitet Angehörige nach dem plötzlichen Tod eines Menschen in den ersten Stunden;
  • hat Zeit, um Trauer, Wut, Verzweiflung und andere Gefühle gemeinsam auszuhalten und die ersten Schritte nach dem Ereignis einzuleiten;
  • steht Leichtverletzten während der Rettung und in Wartezeiten zur Seite und hilft ihnen, wieder festen Boden unter den Füßen zu bekommen;
  • nimmt sich der Kinder an, die in Notfallsituationen mit ihren Fragen eventuell allein dastehen;
  • versucht Struktur in ein plötzliches und unerwartetes Gefühlschaos zu bringen;
  • begleitet auf Wunsch Angehörige bei der Identifizierung von Toten;
  • ermöglicht auf Wunsch der Angehörigen einen Abschied von Sterbenden oder Verstorbenen mit Gebet und Segen;
  • ist Gesprächspartner nach besonders belastenden Einsätzen für Feuerwehr und Rettungskräfte, um das Erlebte zu verarbeiten;
  • arbeitet eng mit dem Opferschutz der Polizei zusammen, insbesondere beim Überbringen von Todesnachrichten durch die Polizei.

Flyer Notfallseelsorge im Kreis Kleve